Zuschauer Reitkurs klassische Dressur Schleswig-Holstein

Herzlich Willkommen zu den Tageslehrgängen

Jeder Reiter und jedes Pferd ist willkommen, unabhängig von seiner Rasse und seinem Ausbildungsstand. Der Inhalt des Unterrichtes wird individuell auf jedes Paar abgestimmt. Die Kurse sind geeignet für alle Menschen, die Spaß daran haben, ihr Pferd weiter auszubilden – unter dem Sattel – an der Hand – oder an der Longe am Kappzaum. Sie sind gedacht für Menschen, die Freude daran haben, sich mit der „Sprache“ zwischen Reiter und Pferd zu beschäftigen, mit der Anatomie und der Bewegungsmechanik, die Spaß daran haben, die eigene Kompetenz als Ausbilder für das Pferd zu stärken und die dabei das Wohl des Pferdes im Vordergrund sehen.
An einem Tageskurs können 6-8 Reiter-Pferd-Paare und Zuschauer teilnehmen.

Zuschauer sind herzlich willkommen

Wer mangels Hänger oder Zugfahrzeug nicht die Möglichkeit hat, mit seinem Pferd zu einem Kurs zu kommen, ist herzlich eingeladen, ohne Pferd als Zuschauer zu kommen und so Anregungen für sich und sein Pferd mit nach Hause zu nehmen. Zuschauer sind eingeladen zwischen den Reiteinheiten Fragen zu stellen. Sie werden in den Unterricht so weit wie möglich mit einbezogen und können ihren Blick für die Bewegungsqualität, die Losgelassenheit und die Schiefe der Pferde schulen.

Sehr gern können wir in der Mittagspause beim Essen über Ihre speziellen Fragen und Wünsche sprechen und schauen, ob ich zu Ihnen und Ihrem Pferd nach Hause kommen kann. Die Lehrgangsinhalte können alternativ natürlich auch in individuellen Einzelstunden vermittelt werden.

Termine und Anmeldungen

Hier sehen Sie die Übersicht aller aktuell geplanten Kurse in 2018.
Über diesen Link kommen Sie zu allen Veranstaltungen, den Kursorten und den Kontaktdaten für die Anmeldung von Petra Köpcke auf PferdeTermine.de

Orte

Bereits fest geplante Dressurlehrgänge in 2018 finden auf folgenden Höfen statt:

  • Hof Ohana in Bargteheide, Kreis Stormarn (Schleswig-Holstein)
  • Hof Silva in Nienwohld, Kreis Stormarn (Schleswig-Holstein)
  • Hof Kröger in Curslack bei Bergedorf (Osten Hamburgs)
  • Hof Mumm in Felmerholz bei Kiel, Kreis Rendsburg-Eckernförde (Schleswig-Holstein)

Sie möchten bei sich im Reitstall einen für Sie passenden Reitkurs organisieren? Sehr gern. Sprechen Sie mich an.

Inhalte der Tageslehrgänge

Ich unterstütze Sie dabei, einerseits zum immer feineren Schüler und Zuhörer Ihres Pferdes und gleichzeitig zum immer feineren Ausbilder für Ihr Pferdes zu werden. Da die Teilnehmer sich gegenseitig zuschauen, lernen sie mit- und voneinander. Dadurch, dass viele unterschiedliche Pferde teilnehmen, lernen die Teilnehmer unterschiedliche Wege und Heransgehensweisen kennen.

Pferd und Reiter benötigen für ihre Verständigung eindeutige und reproduzierbare Signale. Das Pferd lernt, diesen wieder kehrenden Signalen eine Bedeutung zu geben und sie in Körperhaltungen und Bewegungen umzusetzen. Mit dieser „Sprache“ im richtigen Moment freundlich kommuniziert, kann das Pferd rasch herausfinden, wie es sich auch unter dem Gewicht eines Reiters loslassen und dann später mit einem Muskel-Tonus an richtiger Stelle fleißig und schwungvoll in Selbsthaltung bewegen kann. Im Dressurlehrgang wird u.a. erklärt,

  • was Selbsthaltung des Pferdes genau bedeutet,
  • wie es sich anfühlt, wenn ein Pferd „über den Rücken geht“
  • und wie es sich anfühlt, wenn ein Pferd sich mit seiner Hals- und Brustwirbelsäule zwischen den Schulterblättern hängen lässt, also auf der Vorhand läuft
  • was dabei jeweils im Pferdekörper muskulär und mit den Pferdebewegungen
  • und auch zwangsläufig mit dem Reiter und seinem Sitz passiert.

Für mehr Informationen zum Inhalt schauen Sie gern hier.

Sie erfahren, wie Ihr Pferd mit seiner speziellen eigenen Anatomie, seiner Schiefe oder ggf. seiner Taktunreinheit am besten zur Selbsthaltung, zum Gleichgewicht und zum taktreinen Gang findet. Das ist von Pferd zu Pferd etwas unterschiedlich, denn ein Pferd mit kurzem, tief angesetztem kräftigen Hals und wenig Ganaschenfreiheit findet durch andere Übungen und auf anderem Wege zur Losgelassenheit und benötigt daher zu Beginn auch andere Signale als ein Pferd mit hoch angesetztem, schlanken, beweglichen Hals mit viel Ganaschenfreiheit. Ein ruhiger, gemütlicher Vertreter braucht andere Übungen und einen anderen Trainingsaufbau als ein Pferd, das zunächst nicht eine Sekunde still stehen mag usw.
Im Laufe der Kurse werden die Signale feiner, die Bewegungen von Pferd und Reiter freier und dadurch die Pferde schöner, strahlender und selbstsicherer. Das Ergebnis ist: Reiten in Balance.

Struktur der Lehrgänge

Jeder Reiter erhält vormittags und nachmittags je eine halbe Stunde Einzelunterricht. In der Mittagspause essen wir zusammen. Auf Wunsch und in vorheriger Absprache mit den Reitern gibt es Mittags eine Theorie-Einheit zu einem Thema wie „Schiefe“ oder „Anatomie und Biomechanik“, „Seitengänge“, „Wie stelle ich ein Pferd an die Hand“ usw. Diese Theorie-Einheit kann durch Power-Point-Präsentation gespickt mit Bildern, Fotos, Zeichnungen oder kleinen Video-Sequenzen unterstützt werden, denn so ist es leichter innere Bilder beim Reiten entstehen zu lassen.
Am Ende des Reitkurses gibt es für jeden Reiter eine Zusammenfassung, einen Ausblick für die Weiterarbeit und Übungen zum Weiterlernen bis zum nächsten Unterricht.
Da die Erklärungen sehr klar sind und sicher gestellt wird, dass der Reiter genau weiß, was er wie genau wann und vor allem warum üben kann, wie es sich anfühlt und was der nächste Schritt für ihn und sein Pferd sein wird, kommt es zwischen den Kursen in der Zeit des Alleine-Übens zu guten Fortschritten.

Teilnahmebedingungen

Wenn der Kurs ausfällt, erhalten Sie ihr Geld zu 100% zurück. Wenn Sie ihre Teilnahme stornieren und sich ein passender Ersatzteilnehmer findet, zahlen Sie 10% Bearbeitungsgebühr. Ansonsten zahlen Sie ab 20 Tagen vor Kursbeginn 50% Stornogebühr und ab 7 Tage vor Kursbeginn 100% Stornogebühr. Der Veranstalter und die Organisatorin haftet nicht für Schäden an Dritten, Tieren und der persönlichen Ausrüstung. Die Unfall- sowie Haftpflichtversicherung ist Sache der Kursteilnehmer. Da auf den Reitanlagen Hunde zu Hause sind, wäre es schön, wenn die Hunde der Reiter zu Hause bleiben könnten. Alternativ könnte die Organisatorin kontaktiert und nachgefragt werden, ob es erlaubt ist, den Hund mit zu bringen. Fragen zur Unterbringungsmöglichkeiten sowie Impfschutz klären Sie bitte mit den Organisatoren, die in der jeweiligen Veranstaltung genannt sind.

Kosten für die Lehrgangsteilnahme

finden Sie hier.

Termine, Kontakt- und Anmeldemöglichkeiten

bei den Organisatorinnen finden Sie hier:  PferdeTermine.de

Fragen

Sie haben Fragen? Sprechen Sie mich an.


Aktuell geplante Tageslehrgänge

Hier sehen Sie die Übersicht aller aktuell geplanten Reitkurse/Dressurlehrgängen in 2018.
Über diesen Link kommen Sie zu allen Veranstaltungen, den Kursorten und den Kontaktdaten für die Anmeldung von Petra Köpcke auf PferdeTermine.de

Ist kein Kurs passend in Ihrer Nähe? Sie möchten einen Dressurkurs, Lehrgang zur Arbeit an der Hand oder am Langzügel, einen Longenkurs o.ä. bei sich im Stall organisieren? Sprechen Sie mich an.