Facebook-Nachricht im Januar 2015

Petra Köpcke ist eine der Ausbilder auf Hof Ohana und wir sind begeistert über ihren motivierenden Unterrichtsstil, ihr enormes Wissen und ihr reiterliches Können. Wer sich beim Reitunterricht nicht mit reinen Anweisungen zufrieden geben möchte, sondern nach Erklärungen und Antworten aus dem Bereich der Biophysik und der Pferdepsychologie sucht, der ist bei Petra in den besten Händen. Heike von Heymann vom Hof Ohana in Bargteheide

Mail, vom 18.04.2014

Hallo Petra, ich möchte mich auf diesem Weg einfach einmal für deinen genialen Unterricht bedanken. Der letzte Samstag war wirklich wieder super! Ich habe wirklich das Gefühl, dass Sally und ich immer mehr Spaß an der Arbeit bekommen (und das nach wirklich langer gemeinsamer Zeit). Also: Danke!!!!! Ich wünsche dir schöne Ostertage. Viele GrüßeAnne

Mail, vom 23.12.2013

Liebe Petra,
von Herzen Dank für deine guten Wünsche. Und eines ist gewiss: Ohen dich wären wir mit unseren Pferden - und vor allem die mit uns - nicht so glücklich. Dein Wirken arbeitet immer mit und erfüllt uns alle hier im Hof Auetal mit großem Glück. Ich trage weiter, was immer ich kann (und verstanden habe...) Wir freuen uns auf mehr im neuen Jahr.
Erhol dich gut und tanke Kraft für uns alle.
Ein besinnliches Weihnachtsfest für dich und deine Familie - Zwei und Vierbeiner
Deine Daniela (Grüße auch von Vale - er bemüht sich :-)
 

Mail, vom 23.12.2013

Hallo Petra, vielen Dank für die lieben Weihnachtsgrüsse! Ich wünsche dir auch schöne Weihnachtstage und einen guten Start in ein phantastisches neues Jahr. Keine Ahnung, was du ohne uns wärst, wir wären ohne dich jedenfalls nur Pferd und Mensch - und du machst uns zu Ross und Reiter!! Ich freu mich auf unsere nächste Reitstunde im neuen Jahr Hanna

Facebook-Nachricht vom 16. Juni 2013

Das war heute ein großartiges Seminar! Theorie bis kurz bevor der Kopf raucht - und Du hast ein phantastisches Talent, biomechanische Zusammenhänge und Reaktionen des Pferdes (teils pantomimisch) darzustellen. Vieles hatten wir schon gehört, aber dann gab es doch immer wieder kleine Aha-Erlebnisse. Und nach dem opulenten Mittagsbuffet waren die praktischen Demonstrationen sehr informativ. Wunderschön als Abschluss Dein Schimmel! So sieht Reiten aus, wenn's fertig ist  Vielen Dank - natürlich auch an das Gastgeber-Team! Andrea Albrecht  

Facebook-Nachricht vom 3. Juni 2013

Hallo liebe Petra, ich wollte Dir hiermit eine gaaaanz positive Rückmeldung geben!!! Ich habe da ja eine Freundin, die schon Jahre Sorgen mit ihrem Pferd hat. Einige FN-Reitlehrer und alternative Reitlehrer (auch klassisch und nach Ph. Karl) haben ihr Glück versucht, ohne großen und anhaltenden Erfolg. Leider hast Du ja super viel um die Ohren und kannst nicht extra zum Unterricht nach Appen (Pinneberg) kommen. Ich hatte Dir dann ja augenzwinkernd gesagt, dann versuche ich ihr zu helfen nach Deinen Methoden (kenne ich ja von den beiden Lehrgängen in Kaltenkirchen + Theorie). Die letzten Wochen wurde das Pferd nochmal von mehreren TÄen untersucht und blieb ohne Befund und Erklärung für seine Widerstände beim Reiten. Er wurde mit dem Longenkurs (Babette Teschen) vorbereitet und es wurde besser, aber nicht soooo toll. Ja und gestern habe ich dann meiner Freundin "Unterricht" gegeben nach Deiner Methode... Nach einer Runde im Schritt hat er sich schon gerundet und im Trab ging es dann auch immer besser. Heute ist sie sogar schon galoppiert und von Anfang an kaut das Pferd (war früher nicht daran zu denken). Sein Rahmen hat sich schon schön erweitert und seine Bewegungen auch. Jetzt geht es an die Dehnung !!!!Ooohhhh, ich liebe, liebe, liebe diese Reitweise!!!!! So auf den Punkt, so einfach und einleuchtend (besonders hinsichtlich der Anatomie und der Muskulatur des Pferdes). D A N K E, D A N K E, D A N K E ! ! !Riesenhafter J U B E L für Dich hier aus dem fernen Appen ! ! ! W E I T E R S O ! ! ! !Ich bin absolut begeistert (ebenso wie meine Freundin, die das Reiten schon fast aufgegeben hätte)!!!!!Ich danke Dir von Herzen und sende Dir ganz liebe Grüße, Deine Christina (falls Du magst, darf mein schriftliches Loblied seeehr gerne veröffentlicht werden!!!) Christina Sturm

Facebook-Nachricht, 30.5.2013

von Sylvia Czarnecki„Vielen Dank für die schöne Stunde gestern, wir haben wieder viel gelernt. “ Und danke auch noch einmal für deine Loyalität in Punkto Ausbilder auf dem Hof. So verhalten sich ja leider nicht alle. Du hast uns einmal mehr in vielerlei Hinsicht beeindruckt (das auch noch einmal von einer glücklichen Kirsten auf ihrem Tinker Carleigh)

Eine Mail am 12. Mai 2013

Liebe Petra, es war einmal mehr sehr beeindruckend heute für mich mit dir. Ich bin einfach unglaublich fasziniert von deiner Kompetenz und der Leichtigkeit und positiven Stimmung, wie du es an 'den Mann' bringst. In der Form ist es für mich einmalig. Ich bin SEHR froh, wenn wir über den Freitag eine Lösung hätten, dich häufiger genießen zu können. ...Ich glaube, ich kann das ja auch auf meine Schüler übertragen. Und in meiner Annika habe ich einfach einen unglaublich talentierten Schwamm. Sie war soooo glücklich heute - danke!!!!
Ganz herzliche Grüße und ein großer Dank
Daniela (Bolze)

Elektronische Ostergrüße, 31.3.2013

Liebe Petra!!! Ich sende Dir gaaaanz viele österliche Grüße und Sonnenschein :) !!! Hab ganz schöne Osterfeiertage und genieße die Zeit!!! Viiiiielen Dank auch noch einmal für Deine großartige Arbeit!!! Was für eine Inspiration!!! Weltklasse!!! Freue mich schon sehr auf den 20.04.2013 in Kaltenkirchen!!! Alles Liebe, Deine Christina (Sturm)

Nachricht bei Facebook 3. Februar 2013

Hallo liebe Petra, ich wollte mich nochmal von Herzen für den großartigen Lehrgang gestern in Nützen bedanken!!! Trotz der etwas niedrigen Temperaturen bin ich (nur) als Zuschauerin nicht einmal auf die Idee gekommen, vorzeitig nach Hause ins Warme zu fahren. Seit fast 33 Jahren bin ich den Pferden und dem Reitsport verfallen und nach mehr oder weniger guten FN-Grundlagen reite ich seit ungefähr 25 Jahren eher nach "Gefühl". Besonders meine eigene Stute hat es mich gelehrt und mir somit unvergessliche Momente beschert. Dein Unterricht ist: kompetent (die Anatomie des Pferdes berücksichtigend auch im Zusammenhang mit dem Reiter), pädagogisch und psychologisch wertvoll, keine Abwertungen (weder gegenüber Pferd noch Reiter), immer konstruktiv, motivierend, erklärend, geduldig, bodenständig, freundlich, einfühlsam, kreativ, auf den Punkt!!!, sofort deutliche, erkennbare Verbesserungen bei Pferd und Reiter, alles logisch und absolut nachvollziehbar, keinerlei herablassende Haltung von Deiner Seite, Durchhaltevermögen (gestern von 9-19h !!!), keine Zurückhaltung von Informationen um den Schüler "klein" zu halten, vorbildliche, klare, nachvollziehbare Formulierungen und und und.... Ich habe bestimmt noch einiges vergessen.... Ich bin zutiefst beeindruckt und bleibe am "Ball" !!! DICH braucht die Reiter- und Pferdewelt wirklich dringend!!!!!!!!!! Endlich lösen sich die Grenzen, Bestrafungen und Verurteilungen auf...WEITER SO!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Danke, danke, danke Dir von Herzen !!!! Du bist und machst es einfach ganz großartig!!!!! Diese, meine Worte können sehr gerne veröffentlicht werden, falls es Dein Wunsch sein sollte. Ich würde es ja am Liebsten in die Welt hinausschreien jaaaa!!!! Alles Liebe und Gute für Dich, Deine Christina (freue mich schon auf ein Wiedersehen) Christina Sturm, Kurs Nützen  

Mails zum “Theorie- und Praxis-Abend” in der Wüstenkate

Vielen Dank, Petra, für den tollen und informativen Abend ;-) Brigitte Itzke   Hallo Petra, besser spät als nie möchte ich dir eine Rückmeldung zum Theorieabend im Reitstall Wüstenkate geben. Es hat mir sehr gut gefallen und alles hörte mich für sich sehr logisch an. Auch die spätere Demonstration am Pferd war super. Leider hatte ich so gar nicht die Chance einmal kurz nur mit dir zu sprechen, weil ja so viele da waren. Was ja für dich eine super Sache ist :) ........ Bietest du auch am Wochenende Einzelstunden an? .......Hast du sonst eine Idee, wie wir zusammen kommen könnten? Wenn alles nichts hilft, muss ich bis zu einem deiner Lehrgänge im nächsten Jahr auf dem Hoisi warten. Das wäre aber sehr schade. Viele Grüße, Anja

Email zum Kurs in Dithmarschen Dezember 2011

Liebe Petra! Ich weiß nicht, ob ich das vorhin deutlich genug gemacht habe: Ohne dich wäre ich am Ende dieses Jahres nicht da, wo ich jetzt bin. Ich empfinde es als ganz großes Geschenk, dass du im nächsten Jahr viermal bei mir sein kannst. Vielen, vielen Dank! Auch deiner Familie danke ich wirklich von Herzen, dass beide das für mich möglich machen. (Bitte leite das an die beiden weiter!) Immerhin ist die Fahrt – gerade abends nach einem langen Kurstag – eine Zumutung für dich. Habt einen wundervollen Adventssonntag! Erhol dich! Ich freue mich schon wahnsinnig auf den nächsten Kurs! Lieben Gruß Ulli

Bericht über den Boden-Wünsche-Kurs November 2011

Am 15.05.2011 haben wir uns mit 6 Teilnehmern mit Pferd und 3 Zuschauern auf dem Gelände vom Reit u. Fahrverein Hoisbüttel eingefunden. Die Paddocks wurden schon einen Tag zuvor einzugsfertig aufgestellt. Um 9.30 Uhr fuhren die ersten aufs Gelände. Die Pferde kamen auf ihre Plätze und wurden erst einmal versorgt. 10.00 Uhr trafen wir uns alle um gemeinsam den Tagesablauf zu besprechen. Jeder stellte sich vor und äußerte dann den eigenen Wunsch für die Bodenarbeit mit seinem Pferd. Somit stand danach der Plan für diesen Tag fest. Wir wollten folgendes üben:
  • Führpositionen, erste Horsemenship-Ideen über Körpersprache
  • Longieren am Kappzaum
  • Übungen zum Thema Gelassenheit
Zu jedem einzelnen Bereich führte uns Petra ausführlich erst einmal theoretisch ein. Dies erleichterte das Verständnis für die Übung und war auch für die Zuschauer sehr interessant und weckte Ideen. Somit konnte jeder Teilnehmer in jedem Bereich Anregungen bekommen wie man mit seinem Pferd arbeiten kann. Somit begannen wir mit den Übungen in der Führposition, dem Anhalten, ohne dass das Pferd den Menschen überholt. Wir haben die Hinterhand herum gebeten, die Vorhand von uns weg gewendet und die Pferde rückwärts treten lassen. Im Anschluss haben wir versucht, die Pferde an der Longe am Kappzaum in die Dehnungshaltung zu schicken und dabei erklärt wie der Mensch auf das Pferd in verschiedenen Positionen wirkt. Schwierig war für alle, den Kontakt über die Longe zum Pferd zu halten, gleichzeitig Zeichen mit der Gerte zu geben und sich selbst gleichmäßig in richtiger Position zum Pferd weiter zu bewegen. Für unsere gemeinsame Mittagspause hat jeder etwas für´s Buffet mitgebracht, so dass ein reich gedeckter Tisch mit vielen leckeren Speisen vor uns stand. Nun hatten wir schon einmal etwas Zeit über die schon erfolgten Übungen zu sprechen und frühere Erfahrungen auszutauschen. Nach dem Mittagessen übten noch zwei Paare die Aufgaben an der Longe. Danach gingen wir über zum Thema Gelassenheit. Hierbei wollte ein Pferd nicht über eine Plane gehen. Es wurden Strategien aufgezeigt, mit denen man ein Pferd erklären kann, dass es nicht wirklich schlimm ist über eine Plane zu gehen und diese auch mit den Hufen zu berühren. Ein anderes Pferd hat sehr schnell gelernt, unter Flatterband hindurch zu gehen und das nächste ist an der Longe am Kappzaum über einen Steilsprung gesprungen, wobei die Longenführerin gelernt hat, wann man wohin mitgehen muss, damit das Pferd auch mittig über den Sprung kommt und nicht außen vorbei läuft. Somit endete der spannende Tag für alle Teilnehmer, die Plätze wurden wieder aufgeräumt, die Paddocks abgebaut und alle traten den Heimweg mit vielen Anregungen für sich und ihr Pferd an. Susann Kletzl